Die Macht der intrinsischen Motivation

17. April 2014

 

Ich schlage Ihnen ein Geschäft vor: Sie rapportieren mir im nächsten Monat regelmässig wo Sie sich aufhalten, und erhalten dafür einen Gutschein für ein Modehaus im Wert von 20 Fr. Machen Sie mit?

Ich gehe davon aus Sie schlagen mein Angebot aus. Sie haben es nicht nötig für einen mickrigen Gutschein Einblick in ihr Privatleben zu gewähren. Dienste wie Foursquare, SBB Connect oder Facebook erreichen aber genau das. Nutzer checken regelmässig an ihren Aufenthaltsorten ein, und erhalten nicht mal einen Gutschein dafür. Wie schaffen es diese Dienste, die Nutzer zum Mitmachen zu bewegen?

Das Geheimnis dazu liegt in der Verlagerung einer extrinsischen Motivation in eine intrinsische Motivation. Von einer extrinsischen sprechen wir, wenn der Treiber ausserhalb der Tätigkeit liegt, wie z.B. der 20 Fr. Gutschein. Von intrinsischer Motivation sprechen wir, wenn der Treiber in der Tätigkeit selber liegt, wir die Tätigkeit ihrer selbst willen ausführen.

Hier liegt die Stärke von Spielen. Ein Spiel machen wir, weil die Tätigkeit selber Spass macht, nicht weil wir damit ein Ziel erreichen. Die Tätigkeit ist die Belohnung selbst.

Mit Gamification werden spielerische Elemente in Nicht-Spiel-Umgebungen integriert um die Attraktivität zu steigern und die Nutzer zu bestimmten Handlungen zu leiten. Und das Beste dabei: Es macht Ihnen sogar noch Spass, und führt im Gegensatz zu Gutscheinen zu einer nachhaltigen Beteiligung.

Foursquare erreicht das durch das Sammeln von Auszeichnungen und Punkten und den ständigen Vergleich mit den Freunden. Wer sich am meisten an einem Ort registriert bekommt den sogenannten „Bürgermeister“ Titel. Dieser Wettstreit motiviert und stachelt an. Bei Places von Facebook ist nicht einmal eine Gamifizierung nötig, die intrinsische Motivation sich mit seinen Freunden auszutauschen und mitzuteilen wo man sich befindet genügt vollkommen.

Wenn Sie wollen, dass Ihre Mitarbeiter, Kunden oder sonstige eine bestimmte Tätigkeit ausführen, begnügen Sie sich nicht mit dem Anbieten von irgendwelchen Gutscheinen. Finden Sie heraus, welche Aspekte die intrinsische Motivation anspricht, und rücken Sie diese ins Zentrum. So können Sie sich den Gutschein sparen und erhalten langfristig begeisterte Teilnehmer.

Quellen: