OPEN-HUB: Die Sehbehinderten-Community Seite ist live

28. October 2015

 

Mehr Lebensqualität für Sehbehinderte dank neuen Technologien

Sehbehinderte und Blinde mussten bis jetzt immer ein bisschen länger auf den Zugang zu neuen Technologien warten. Während die Sehenden neue Geräte und Dienste nutzen können, sobald sie verfügbar sind, vergeht immer viel Zeit, bis die Technologie so aufbereitet ist, dass sie auch Personen mit Sehbehinderungen zugänglich gemacht wird. Bisher existierte daher immer ein Gap. Die Einführung des iPhone beispielsweise wurde am Anfang nicht als gute Omen wahrgenommen. Ein Telefon ohne physischen Tasten war für blinde- und sehbehinderte Menschen fast nicht mehr zu bedienen. Bei den Telefonen mit Tastatur war es noch möglich, SMS und Mails zu schreiben, auch wenn das Schreiben auf der Zahlentastatur nicht die bequemste Art der Eingabe war. Der Gap schien sich durch die Smartphones also zu vergrössern. Aber zur grossen Überraschung entpuppte sich das iPhone als das genaue Gegenteil, als Türöffner zu neuen technologischen Möglichkeiten. Das Zauberwort dazu lautet: Accessability, auf deutsch Zugänglichkeit. Das iPhone erhielt nämlich schnell eine Sprachausgabe. Diese ermöglichte es Blinden und Sehbehinderten, durch das Menü und die Apps zu navigieren, und alle Möglichkeiten des Smartphones zu nutzen. Das iPhone half also letztendlich, den Gap zu reduzieren.

OPEN-HUB: eine Plattform die den Gap verkleinert

Der Schweizerischen Blinden- und Sehbehinderten Verband SBV hat nun eine Community-Plattform entwickelt, welche den Gap noch weiter schliessen soll. Auf dieser Seite kommen Neuigkeiten aus der Welt der technologischen Möglichkeiten zusammen, und Nutzer können sich austauschen und mit Tipps und Tricks gegenseitig helfen. OPEN-HUB ist die erste Online-Plattform zur Förderung von IT-basierten Produkten für blinde und sehbehinderte Menschen.